pretix: Das All-in-One Ticketsystem

  • Johannes Nicknig
  • Blog

Ein Online-Ticket ist eine Eintritts- oder Fahrkarte, die auf elektronischem Wege (meistens über das Internet) erworben und selbst ausgedruckt werden kann.

Corona sei Dank haben wir zu pretix gefunden: Wir haben ein Online-Ticketsystem mit einem extrem breiten Potpourri an Anforderungen gesucht und sind schließlich bei dieser eTicketing Lösung gelandet. Aber was hat es mit dem System auf sich und wieso sind wir so überzeugt von dieser Lösung?

Ticketing von Anfang bis Ende gedacht

So lautet die Überschrift auf der pretix Website. Und hiermit nehmen die Jungs und Mädels von rami.io, dem Unternehmen hinter dem Ticketsystem pretix, den Mund wahrlich nicht zu voll. Am 03. Februar 2017 wurde die erste Version von pretix für die Öffentlichkeit herausgegeben. Und wenn man sich das Blog-Archiv so anschaut, sieht man schnell, dass das damalige Versprechen, alle 4 bis 8 Wochen ein Update zu veröffentlichen, über nun mittlerweile mehr als drei Jahre gehalten wurde.

In dieser Zeit hat sich das System regelrecht zu einer eierlegenden Wollmilchsau des Ticketing gemausert. Mittlerweile ist Version 3.9.0 der letzte Release, wobei zwischenzeitlich schon weitere Neuerungen eingebaut wurden. Entscheidet man sich also für pretix als sein ganz persönliches Ticket-System der Wahl für die nächste Veranstaltung oder Konzertreihe, so schenkt man einem technisch enorm versierten Entwicklerteam sein Vertrauen, das sich durch jahrelange Kontinuität der Weiterentwicklung und hohe Code-Qualität auszeichnet.

Hinzu kommt, dass in Heidelberg (dem Sitz von rami.io) nicht nur so vor sich hin programmiert wird, sondern stets ein offenes Ohr für die Kunden & Interessenten vorhanden ist. Bedeutet: Der ausgezeichnete Support hilft nicht nur rasend schnell weiter, sondern hat durch den engen Austausch mit den Kunden stets die aktuellen Wünsche & Bedürfnisse vor Augen. Gepaart mit der Freude daran, selbst Events auszurichten, programmiert man also ein Produkt für Kunden und die eigenen Bedürfnisse.

Diese Reaktionsschnelligkeit zeigt sich ganz besonders in Zeiten von Corona. Denn egal ob Zeitslots, Kontingente, Online-Zahlungsmethoden, Sitzplatzvergaben mit Abstandsregeln, das automatische Vernichten von Kontaktdaten sowie diverse Helferlein für die neue Mehrwertsteuerregelung: Man erhält quasi im Wochenrhythmus das gute Gefühl, auf die richtige Software-Lösung zu setzen.

Open-Source & API

Nachverfolgen kann man die Entwicklung aber nicht nur über den offiziellen Blog oder den Twitter-Account von pretix, sondern auch über die GitHub Repositories. Denn ob es man glaubt oder nicht: pretix ist als Open-Source System in seiner Basisfunktionalität kostenfrei nutzbar.

Möchte man das Ticketing jedoch größer denken (und hier kommen wir wieder zum Slogan „Ticketing von Anfang bis Ende gedacht“), dann stehen neben dem Online-System für den Verkauf der Tickets auch diverse Programme zum Scannen der Tickets am Ein- und Ausgang zur Verfügung. Hinzu kommen eine Point-of-Sale Kassensystem-Lösung (auf App-Basis) sowie eine Erweiterung für die Etablierung von Vorverkaufsstellen oder sogar eines ganzen VVK-Stellen-Netzwerkes. The sky is the limit. Und so ist es schon selbstverständlich, dass es eine sehr gut dokumentierte, offene Schnittstelle gibt, mit der man das System perfekt auf die eigenen Bedürfnisse und bereits etablierte Systeme bzw. Prozesse anpassen kann. Am Ende des Tages ist es theoretisch möglich, pretix in jede bestehende Infrastruktur zu integrieren.

Hosted & Enterprise Versionen

Meins, deins, unseres? Kostenlos für alle? Bevor es zu Missverständnissen kommt: Open-Source bedeutet nicht unbedingt, dass das gesamte System am Ende des Tages umsonst ist. Denn einige Anforderungen müssen vorab erfüllt sein: Die eigene technische Infrastruktur muss für die Installation von pretix vorhanden sein (Stichwort Server), ebenso wie das für die Einrichtung und den Betrieb notwendige Know-How in Form von passendem Personal (Pyhton, Datenbanken, Mailing, etc.). Und weil auch im Jahr 2020 kein Unternehmen nur von Luft und Liebe leben kann, sind, wie oben genannt, manche zusätzliche Funktionen wie die Vorverkaufsstellen oder die Integration der Abendkasse / Point-of-Sale-Lösung aufpreispflichtig.

Wie würde also eine ideale Lösung aussehen, die weder hohe Investitionskosten noch eine eigene Armada an IT-lern bedeutet? Man müsste das System nutzen können und nur eine variable Gebühr zahlen. Und hier kommt unter dem Schlagwort „Software as a Service“ auch die passende pretix-Lösung um die Ecke. Der Clou: Es fallen keine fixen monatlichen Gebühren an! Vielmehr werden den von pretix gehosteten Kunden lediglich variable Kosten berechnet. Diese sind abhängig von den Ticketpreisen und betragen 2,5% des Netto-Ticketpreises mit einer Deckelung von maximal 15€ / Ticket.

Und was hat EURESA jetzt damit zu tun?

Wir haben auf der einen Seite also den Kunden, der das Problem mitbringt. Wir haben auf der anderen Seite nun ausführlich pretix als Lösung für die Aufgabenstellung eTicketing beleuchtet. Was aber oftmals fehlt ist der Mittelsmann, der Problem und Lösung zusammenbringt, die Lösung nachhaltig in bestehende Prozesse integriert, den Kunden an die Hand nimmt und stets als Ansprechpartner (vor Ort) zur Seite steht und zum Beispiel die Mitarbeiterschulungen durchführt. Aber auch die angrenzenden Themen wie z.B. Zahlungsmethoden federführend unter seinen Fittichen hat.

Folgerichtig definieren wir unsere Rolle als einer der ersten offiziellen pretix-Partner wie folgt:. Wir werfen unsere Erfahrung, unsere zusätzliche Support-Power und den Service vor Ort in den Ring, um den erfolgreichen Brückenschlag zwischen Problem und Lösung zu schaffen. Benötigt man uns auf jeden Fall? Nein. Benötigen viele Unternehmen Hilfe und Erfahrung sowie einen quasi hinzu buchbaren, vollständigen Projektmanager? Definitiv.

Wenn auch Sie als Leser zu dieser Gruppe gehören, dann würden wir uns freuen, wenn Sie sich bei uns melden. Wir lieben pretix und freuen uns bereits, weitere Kunden von dieser Form der Digitalisierung zu begeistern.

Open Source, pretix, Ticketing, API

Adresse


EURESA Consulting GmbH
Graf-Siegfried-Straße 6
54439 Saarburg

Gut zu wissen